Home
Hawis Bilder
Hawis Vita
Hortus Musicus
Hawis Geschichten
Geschichtliches
Kontakt
 



Gilges - Familienwappen







Hawi Gilges lebte nach der Devise: leben und leben lassen und wenn möglich, jede Stunde genießen. 

Hawi Gilges war ein Lebenskünstler. Er lebte gern. Er machte gern Reisen und kehrte noch lieber wieder nach Hause zurück. Hawi fuhr gern Motorrad oder ein schnelles Auto, schaute sich Autorennen live aus nächster Nähe an, bewunderte Rennautos und Oldtimer.

Hawi unterrichtete auch gern seine Schüler, wenn er den Unterrichtsstoff doch lieber selbst gestaltete. Seinen Schülern prägte er ein: "non scholae sed vitae discimus" und versuchte die Lerninhalte möglichst nah am Leben zu orientieren. Er setzte sich für seine Schüler ein und versuchte den Schulalltag etwas bunter zu gestalten, als es die Lehrpläne vorsahen. Er sprach gern Nüsser Platt, manchmal auch im Unterricht. Heimatkunde fand er genauso wichtig wie Deutsch und Mathe. Hawi organisierte auch den Schüler- und Lehreraustausch mit polnischen Schulen, obwohl das damals, als es noch
die DDR und den "eisernen Vorhang" gab, gar nicht einfach war. 

Er malte und fotografierte gern. Am liebsten jedoch unterhielt er sich mit anderen Menschen, egal welcher Nation. Er hatte viele Kontakte zu Menschen auf fast allen Kontinenten. Er schrieb gern Briefe und Postkarten und erhielt auch viel Post von seinen Freunden. Ihm war sowohl die Natur, als auch die Geschichte und die Kultur wichtig. Er setzte sich für den Erhalt von Burgen, Schlössern, Klöstern und Kirchen ein.

Die Renaissance- und Barockmusik, möglichst auf Originalinstrumenten gespielt, faszinierte ihn. Er konnte auch andere für diese alte Musik begeistern. In seiner Konzertreihe: "Hortus Musicus: Konzert im Schloss, Musik im Kloster" hat er vielen begeisterten Besuchern die Tore zu privat genutzten Burgen, Klöstern, Schlössern, und anderen Kulturdenkmälern am Niederrhein geöffnet. Dabei konnte er die versammelten Konzertgäste - zur Einstimmung und als Einführung  zu der vorgetragenen Musik - mit Geschichten aus der Blütezeit dieser Denkmäler in die Zeit der gespielten Musik versetzen.     

Auf diesen Seiten werden Sie kurz über sein Werk informiert.


Schloss Liedberg im Winter

Schloss Liedberg zu Weihnachten

Sollten Sie Anregungen zur Gestaltung dieser Internetpräsenz haben, oder weitere Informationen wünschen, schreiben Sie eine eMail an Ania Gilges: info@hawi-gilges.de.


 
Top